Hessische Mannschafts-Finalsieg für Florstädter Turnerinnen

18.11.2019

Die Hessischen Mannschafts-Finalwettkämpfe fanden am Samstag und Sonntag in Limburg statt. Zu diesen hatten sich 4 Mannschaften der Sport-Union Nieder-Florstadt, über die Regional-Wettkämpfe in Lieblos, qualifiziert. Dabei starteten in dem Wettkampf P5 zwei Mannschaften.

Am Samstag fanden die Wettkämpfe im Kürbereich statt. Im Wettkampf Leistungsklasse III, Jahrgang 2003 und jünger turnten für die Sport-Union Louisa Dickhardt, Vivien Eisenblätter, Jola Kühn, Charleen Meiß und Julia Sibik. Betreut wurden sie von den Trainern Sascha Weisenfeld und Ulrich Riemer. Die Reihenfolge der Geräteentscheidungen war Barren, Balken, Boden und Sprung. Damit war man eigentlich sehr zufrieden. Leider passierten am Barren leichte Fehler, so dass am Ende nur 32,90 Punkte für das Gesamtergebnis heraus kamen. Jetzt, richtig wach gerüttelt, wurde am Balken eine deutliche Leistungssteigerung festgestellt, was sich gleich an den erturnten 35,20 Punkten widerspiegelte. Auch am Boden zeigten die Turnerinnen ansprechende Leistungen und wurden mit 36,20 Punkten belohnt. Zum Abschluss kam dann ihr Paradegerät, der Sprung. Mit insgesamt 38,85 Punkten erzielten sie das höchste Tagesergebnis in diesem Wettkampf.  Am Ende erzielten die Turnerinnen 143,15 Pkt. und belegten damit einen guten  8. Platz. In der Mannschaft war mit 48,15 Pkt. Louisa Dickhardt die beste Einzelturnerin, die auch am Sprung mit 13,60 Pkt. die höchste Punktzahl erreichte.

Mannschaft LK 3
Die Mannschaft der LK 3 - v.l.n.r: Julia, Vivien, Jola, Charleen und Louisa

Sonntag früh um 8 Uhr ging es im Wettkampf P5, Jahrgang 2008 und jünger, für zwei Mannschaften der SU Nieder-Florstadt los. Zur ersten Mannschaft gehörten: Emma Brünner, Emilia Helfrich, Helen Nagel, Anna Kern, Xenia Knoll und Larissa Kurpanik. Für die Mannschaft 2 waren es: Emelie Dielmann, Eva Domnina, Kiara Nett, Maja Pätzig, Elisa Treutel und Sophia Weisenfeld. Für die zweite Mannschaft sind es die ersten Erfahrungen auf Hessenebene. Wie bei den Bezirksmeisterschaften auch, starteten beide Mannschaften am Barren. Ziel war ein guter Start in den Wettkampf und das Erreichen von vielen hohen Wertungen. Die Mannschaft 1 der SU Nieder-Florstadt begann den Wettkampf vor der zweiten Mannschaft am ersten Gerät. Mit 14,45 Punkten von maximal 15 Punkten, die man erreichen kann, bekam Larissa die höchste Einzelwertung an diesem Gerät. Mit insgesamt 42,30 Punkten startete die Mannschaft 1 so sehr gut in den Wettkampf. Auch die zweite Mannschaft konnte ihre Leistung aus dem Training abrufen und erzielte 34,60 Punkte. Weiter ging es am Schwebebalken. Mit einigen Wacklern aber ohne einen Sturz landete die Mannschaft 1 mit insgesamt 39,30 Punkten im oberen Mittelfeld aller Mannschaften an diesem Gerät und die Mannschaft 2 mit 36,65 ebenfalls in der Mitte. Am dritten Gerät, dem Boden, wurden Übungen auf unterschiedliche Musiken mit verschiedenen Sprüngen und turnerischen Elementen präsentiert. Mit insgesamt 42,75 Punkten und einer Höchstpunktzahl von Anna mit 14,40 Punkten, konnte die Mannschaft 1 eine hervorragende Leistung zeigen. Auch die zweite Mannschaft bekam ebenfalls sehr gute Wertungen und ergänzt somit 41,00 Punkte zu ihrer Gesamtleistung. Jeweils 2 Überschläge musste jede Turnerin am Sprung zeigen. Um den Wettkampf bestmöglichst abzuschließen, wurde sich an diesem, wie auch an allen anderen Geräten noch einmal gegenseitig motiviert und angefeuert. Mit schlussendlich 38,90 Punkten beendete die erste Mannschaft den Wettkampf mit einer perfekten Endwertung. Die zweite Mannschaft schloss den Wettkampf mit guten 34,60 Punkten ab. Vor allem der Teamgeist der Mannschaften ist mehr als positiv aufgefallen. Zählt man die Punkte aller vier Geräte zusammen kommt man auf 163,25 Punkte bei der ersten Mannschaft und 152,70 Punkte bei der zweiten. Mit diesen Punktzahlen erreichte die Mannschaft 2 den zwölften Platz auf ihren ersten Hessenmeisterschaften. Mit einem knappen Vorsprung zum TSG Wieseck konnte sich die Mannschaft 1 der SU Nieder-Florstadt den Hessenmeistertitel sichern und somit auch den Titel vom vergangenen Jahr verteidigen. Die Freude war nicht nur bei den Turnerinnen der Mannschaft riesengroß, sondern auch bei den beiden Trainerinnen der Mannschaft 1 Laurien Jakupka und Denise Riemer. Mit der Leistung der Mannschaft 2 mehr als zufrieden sind die Trainerinnen Kaja Knipp und Silke Müller.

P5-Mannschaften
die Mannschaft 1 der P5 - hintere Reihe v.l.n.r.: Anna, Emilia, Larissa, Helen, Emma und Xenia
davor mit den gleichen Anzügen die Mannschaft 2 - v.l.n.r.: Elisa, Maja, Sophia, Eva, Emelie und Kiara

Den Abschluss machte der Wettkampf P6-P9, Jahrgangsoffen. In der Mannschaft der Sport-Union turnten Victoria Lautenschläger, Anita Leineweber, Lena Meier, Carolin Michel, Sonja Müller und Lisa Uftring. Betreut wurden die Turnerinnen von der Trainerin Silke Müller und den Trainern Sascha Weisenfeld und Ulrich Riemer. Dieser Wettkampf war zweigeteilt. Begonnen wurde mit einer sehr guten Leistung am Barren, an dem mit 49,05 Pkt. ein sehr guter Start gelang. Diese Leistungen konnten sie jedoch nicht halten. So erhielten sie am Balken, an dem zu viele kleine Fehler passierten, nur 42,30 Pkt. Auch am folgenden Boden konnten sie nicht an die gewohnten Leistungen anknüpfen. Mit nur 42,20 Pkt. waren sie im unteren Drittel der Ergebnisse. Nun musste und sollte der Sprung es richten. Den Turnerinnen gelang es, das zweitbeste Ergebnis an diesem Turngerät, mit 49,50 Pkt., zu erzielen. Mit insgesamt 183,05 Punkten belegten die Turnerinnen der Sport-Union den versöhnlichen 8. Platz.
Mannschaft P6-P9
Die Mannschaft P6-P9 - v.l.n.r.: Caro, Lena, Lisa, Sonja, Victoria und Anita


Kategorie: Wettkämpfe